Kropp Triathlon, Kropp 29.05.2011 Bericht vom Wettkampf
Ellerau / 29. Mai 2011- 8:30 / ca. 12°C. Wir (Juliane & Gregor) treffen uns mit Familie Wirtz zur Abfahrt in Richtung Norden. Das Ziel ist Kropp, wo der erste Triathlon der Saison für den TC Ellerau stattfindet. Die 95 km überwinden wir zügig mit der Hoffung, dass das Wetter noch ein bisschen besser wird. Am Schwimmbad in Kropp angekommen, treffen wir dann auch auf die übrigen TCEler (Sandra, Matthias, Sidney und Marlon), die wie üblich bereits am Vorabend angereist sind. Die Stimmung ist trotz des immer noch etwas kühlen Wetters gut und bei den Startern macht sich langsam die Nervosität vor dem ersten Wettkampf breit.

Dieses Jahr haben sich vier TCEler für der VT in Kropp gemeldet:
1. Juliane - erster kompletter Triathlon ever
2. Viki - erster kompletter Triathlon ever
3. Matthias - erster VT 2011
4. Gregor- erster VT 2011

Nach dem Einchecken in die Wechselzone beginnt das Warten auf den Start, der um 11:50 stattfinden soll und da das Thermometer im Schwimmbad eine Lufttemperatur von 16° und eine Wassertemperatur von 22° anzeigt, können wir es kaum erwarten, ins Schwimmbecken gelassen zu werden.
Um 11:40 Uhr ist es dann soweit, es geht in Richtung der zugeordneten Schwimmbahnen und nach dem Überziehen der Badekappen auch gleich ins Wasser. Der Start erfolgte dann pünktlich um 11:50 und es ging auf die 500m im wohl geheizten Schwimmbecken. Jeder von uns wurde einer anderen Bahn zugeteilt und bereits hier haben wir die ersten Erfahrungen machen dürfen. Juliane musste die Erfahrung machen, dass auch wenn frau glaubt langsam zu schwimmen, frau nicht die langsamste sein muss und dann auch gern mal durch nicht so talentierte Schwimmer behindert wird. Ich habe die Erfahrung machen dürfen, dass ich mit meiner angestrebten Zeit von ca. 10 Minuten auch mit einer Bahn Rückstand auf alle meine Mitstarter das Becken verlassen kann. Das Schwimmen ist aber ansonsten für alle gut verlaufen und wie üblich ist Matthias als erster zum Wechsel aufs Rad gekommen. Ich habe die Wechselzone erreicht, da war Matthias dabei in seine neuen Radschuhe zu steigen, um dann auf seinem neuen Rad die 20 km anzugehen. Da sich meine Schuhe bereits am Rad befinden musste ich nur das Trikot, die Startnummer, die Brille und den Helm anlegen und schon ging es los in Richtung Radstrecke. Durch diesen kleinen Vorteil konnte ich direkt vor Matthias aufs Rad steigen und los "düsen".

Die Radstrecke in Kropp kommt mir sehr entgegen, da diese flach und mit längeren Geraden versehen ist. Das hat mir dann auch geholfen gegenüber Matthias 4 Minuten rauszufahren. Obwohl der Hauptgrund für diesen großen Zeitgewinn wohl die Tatsache ist, dass Matthias das Radtraining etwas vernachlässigt hat.

Juliane, die ihren ersten Triathlon sehr ruhig angehen wollte (Ziel: ankommen und wenn möglich unter 2 Stunden) konnte bereits beim Schwimmen einige Zeit zum eigentlichen Plan gutmachen. Auf der Radstrecke, die ihr etwas zuviele Abbiegungen hatte,konnte sie weiter Zeit gutmachen, so dass sie die Wechselzone zum Laufen kurz vor Viki erreichte. Von da aus ging es dann weiter immer mit den Vorsatz nichts zu übertreiben.

Bei mir klappte der Wechsel vom Rad zum Laufen fast perfekt, obwohl ich ein kleines Problem mit den etwas eng konstruierten Radständern hatte. Das Laufen fühlte sich dann wie immer anstrengender an als es am Ende war. Aber die Umstellung vom Radfahren zum Laufen ist am Anfang einer Saison immer etwas schwierig.

Nichtdestotrotz habe ich, wie alle anderen TCE Starter auch, den Wettkampf mit mehr oder weniger zufriedenstellenden Zeiten beendet.

Gregor - 1:16:40 - AK Platz: 10
Matthias - 1:21:54 - AK Platz: 8
Viki - 1:32:11 - AK Platz: 3 !!!!!   -   HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Juliane - 1:38:05 - AK Platz: 4 (Ziel, mit dem Gefühl da wäre noch mehr gegangen, weit unterschritten)   -   HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Die Veranstalltung selbst war sehr gut organisiert und das Catering war für die Größe der Veranstaltung hervorragend. Das Wetter hat sich dann auch entsprechend verhalten, was bedeutet, dass es bis zum Wettkampfende trocken blieb und die Temparatur noch etwas anstieg.

Auch wenn es für die Plannung der Saison 2012 etwas früh ist, bin ich mir sicher das der TC Ellerau auch nächstes Jahr seinen Saisonauftakt beim Kropp Triathlon feiern wird.